Textbausteine unter MacOSX

Man wird alt wie ne Kuh und lernt immer noch dazu.So habe ich erst gestern von einem Kollegen erfahren, dass MacOSX seit geraumer Zeit die Möglichkeit anbietet, Textbausteine einzurichten. Und da ich vermutlich nicht der einzige bin, der das nicht wusste, schreib ich es mal hier hin.

Man wird alt wie ne Kuh und lernt immer noch dazu.

So habe ich erst gestern von einem Kollegen erfahren, dass MacOSX seit geraumer Zeit die Möglichkeit anbietet, Textbausteine einzurichten. Und da ich vermutlich nicht der einzige bin, der das nicht wusste, schreib ich es mal hier hin.

Man gehe dafür in die Systemsteuerung in den Punkt "Sprache". Wie wir Apple kennen, wird die Einstellung in anderen OSX Versionen an eine andere Stelle wandern… Wir suchen den Punkt "Text".

Da gibt es unten links ein Plussymbol, welches der Liste einen Eintrag hinzufügt, so dass wir links das Kürzel - z.B. "mfg" für "Mit freundlichen Grüßen" - und rechts den eigentlichen Text einfügen können. Zeilenschaltungen und Tabs werden mit -Return und -Tab eingegeben.

Danach reicht es, das Kürzel einzugeben…

…und sobald das Leerzeichen gedrückt wurde, wird der eigentliche Text eingesetzt.

Hübsch. Bin gespannt, wieviele Textbausteine sich bei mir so ansammeln werden…

Comments

Eine bessere Alternative ist Typinator

Wenn man sehr viele Textbausteine verwendet, ist ein separates Utilty dafür noch besser als die Apple-Lösung. Wir verwenden hier Typinator und sind sehr zufrieden. Man kann sogar formatierten (!) Text setzen, man kann via DropBox zwischen verschiedenen Macs die Textdatenbank synchronisieren, man kann sogar Bilder platzieren! Besonders praktisch für E-Mail-Signaturen, Textbausteine für Anfragen/Angebote, Adressen, Anreden und besonders hilfreich für die Standardphrasen der täglichen Korrespondenz oder Zahlen, die man sich nur schwer merken kann (z.B. die eigene Umsatzsetuer-ID). Und es kann sogar das aktuelle Datum einfügen!