Javascript Grammatik

Ein Beitrag für Geeks.Es gibt verschiedene Methoden, die Syntax und Grammatik einer Programmiersprache zu dokumentieren. Da Informatiker tendenziell Spielkinder sind, gibt es auch eine, die eng an eine Holzeisenbahn angelehnt ist.Hier sehen Sie die Struktur eines "switch" Blocks.

Ein Beitrag für Geeks.

Es gibt verschiedene Methoden, die Syntax und Grammatik einer Programmiersprache zu dokumentieren. Da Informatiker tendenziell Spielkinder sind, gibt es auch eine, die eng an eine Holzeisenbahn angelehnt ist.

Hier sehen Sie die Struktur eines "switch" Blocks.

Um den Befehl zusammenzusetzen (bzw. um zu prüfen, ob eine Schreibweise erlaubt ist), fangen Sie oben links an und fahren in Gedanken mit der Holzeisenbahn die Gleise entlang. Wenn Sie an einen Blob mit abgerundeten Ecken stoßen, schreiben Sie den Inhalt in den Code. Wenn Sie an ein Rechteck stoßen, schauen Sie auf der entsprechenden Seite z.B. für "expression" nach.

Sie finden hier ein interaktives PDF, das auf jedem Rechteck einen Link zur entsprechenden Seite hat und oben rechts Navigationsknöpfe, um z.B. auf die zuletzt gesehene Seite zu springen.

Dieses Diagrammsystem beschreibt nicht die vollständige Sprache JavaScript, aber eine sinnvolle Teilmenge. Der Code

  1. if (n == 2)
  2.   alert("n ist gleich 2);

verstößt gegen die Grammatik, die stattdessen

  1. if (n == 2) {
  2.   alert("n ist gleich 2");
  3. }

vorschreibt. Das ist meines Erachtens auch ein deutlich besserer Stil

Mich würde sehr interssieren, ob so eine Grammatik irgendjemandem weiterhilft. Ich persönlich nehme sie ganz gern mal zum Nachschlagen, aber vielleicht stehe ich damit ja allein da ;)
Hinweise auf eventuell enthaltene Fehler nehme ich gern entgegen.

Comments

nutzen?

klar, benutzen wir Software-Entwickler solche Diagramme, Sie dienen der Übersicht! Davon gibt es spezielle Diagramme zum Beispiel für Software-Architektur oder für Anwender.

Die Logik dahinter!

Mir hilft die Übersicht sehr, da ich hier nicht nur mal eben die »einzig wahre« Syntax nachschlagen kann, sondern, und das ist mir fast noch wichtiger, weil sie die innere Logik der Syntax verdeutlicht, nachvollziehbar macht. Bisher hat sich die Syntax mir als Quereinsteiger nämlich nur schwer erschlossen und die Berührungsangst damit war doch nicht unerheblich ;-)

Insonfern: Nein, Du stehst also nicht alleine da! Und ein großes Dankeschön dafür!

Karsten