Übersicht freier Tastaturkürzel

Letzte Woche habe ich ein Script veröffentlicht, das eine Übesicht der verwendeten Tastaturkürzel erzeugt. Damit weiß man aber noch nicht, welche Kürzel noch zu vergeben sind. Heute also ein Prototyp, der diese Frage beantworten kann.

Letzte Woche habe ich ein Script veröffentlicht, das eine Übesicht der verwendeten Tastaturkürzel erzeugt. Damit weiß man aber noch nicht, welche Kürzel noch zu vergeben sind. Heute also ein Prototyp, der diese Frage beantworten kann.

Allgemeine Bemerkungen

Das Script ist alles andere als geschliffen, aber es erzeugt in meinen Tests zuverlässig eine Datei mit einer tabellarischen Übersicht der vergebenen und damit auch der freien Kürzel. Alle Formatierungen benutzen Formate und sollten damit leicht änderbar sein.

Um die Spaltenbreiten der Tabelle anzupassen, ist dieses Script sehr hilfreich.*

Als Bonbon habe ich noch eingebaut, welche Kürzel von InDesigns Vorgabe abweichen. Ungeänderte sind grün hinterlegt, geänderte rot. Hier stecken ein paar Ungenauigkeiten drin, z.B. werden "Ins ‚Suchen‘ Feld laden" etc. falsch als eigene gekennzeichnet.

Ich habe etwas über Achtzig Tasten gezählt, die mit einem Küzel belegt werden können. Unter Windows gibt es drei Sondertasten, auf dem Mac sind es vier. Wir bekommen also für Windows-Sets gut 600 Kombinationen und auf dem Mac doppelt so viele. Deswegen erzeugt das Script von sich aus ein DinA2 Dokument, um möglichst viele davon auf einer Seite unterzubringen. Mit der Layout-Anpassung sollte es nicht schwer sein, das an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Wie benutze ich das Script?

Das Script analysiert die Text-Datei, die Sie von Ihrem Kürzelsatz erzeugen können.**

Gehen Sie also unter "Bearbeiten" auf "Tastaturbefehle" und klicken auf "Satz anzeigen". Das öffnet die benötigte Textdatei im Editor Ihrer Wahl. Speichern Sie sie an einen Ort Ihrer Wahl und starten Sie das Script. Das fragt dann nach der Textdatei und der Rest passiert automatisch.

Und jetzt?

Ich bin mir sicher, dass die erzeugte Datei noch einige Handarbeit braucht. Das Script konzentriert sich derzeit auf das, was man per Hand nicht sinnvoll erledigen kann.

Falls Sie Vorschläge haben, wie man die Funktionalität (nicht die Ästhetik) verbessern kann, gibt es vielleicht irgendwann ein Update ;)

Fußnoten

* Die Scripte "AutoSpalte" und "Tabellenbreite" klinken ein zusätzliches Untermenü in das Tabellenmenü. Legen Sie also im Script-Ordner im Programmordner einen "Startup Scripts" Ordner an und legen Sie die beiden Scripte dorthinein. Beim nächsten InDesign-Start stehen sie Ihnen zur Verfügung.
Autospalte erlaubt, für bestimmte Spalten eine Breite einzugeben. Die anderen Spalten werden gleichmäßig verteilt, so dass die Tabelle gleich breit wie der Textrahmen ist.

** Das bedeutet leider auch, dass es derzeit nur mit deutschen Dateien umgehen kann. (Vielleicht baue ich irgendwann noch eine englische Version, aber das ist durchaus mit Aufwand verbunden, deswegen gibts das noch nicht (Sorry, Sacha ;) )

*** Wie immer stelle ich die Scripte "as is" zur Verfügung. Bei mir verrichten sie anständig ihren Dienst. Ob sie bei Ihnen anderes anstellen können ,entzieht sich meiner Kenntnis und Vorstellungskraft ;)

Comments

Tabelle mit Tastenkürzeln

Ich bin erst heute dazu gekommen, dieses prima Script zu testen. Als kleine kosmetische Verbesserung habe ich bei mir noch etwas am Absatzformat gefeilt: damit ich Spalten schmaler machen kann und die eigenen Kürzel immer noch ganz rot unterstrichen sind (sind sie nämlich in der 2. Zeile dann nicht mehr) einfach noch Unterstreichung aktiviert für "eigene", 7 pt Stärke, -3 pt Offset. Dann fallen sie besser auf.
Gleiches gilt sinngemäß für "ungeändert".

Danke Gerald für das Script!
Gruß Stibi.

Tabelle mit Tastenkürzeln

Der Offset muss natürlich -2,5 pt sein nicht -3.

Gruß Stibi.