Undo unter CS3

Ab CS3 werden auch einige Befehle, die nur die Darstellung umstellen, mit in den Zustandsstapel für Apfel/STRG-Z aufgenommen. Was bedeutet das?

Ab CS3 werden auch einige Befehle, die nur die Darstellung umstellen, mit in den Zustandsstapel für Apfel/STRG-Z aufgenommen. Was bedeutet das?

Stellen Sie sich vor, Sie würden mit jeder Aktion in InDesign einen Zustand auf einen Stapel legen. Mit Undo nehmen Sie den obersten Zustand vom Stapel wieder weg und mit Redo legen Sie ihn wieder drauf. Der oberste Zustand des Stapels ist der Zustand Ihres Dokuments.

In diesem Zustand zeichne ich also ein weiteres Quadrat auf die Seite.

Der aktuelle Zustand ist also, dass das Quadrat gezeichnet wurde. Ich frage mich, ob das gut aussieht oder nicht. Ich habe jetzt zwei Möglichkeiten, vorher/nachher zu beurteilen: entweder lösche ich das kleine Quadrat oder ich mache den letzten Schritt rückgängig. Ich entscheide mich für letzteres.

Beachten Sie den Zustandsstapel: Das Zeichen des Quadrats ist vom Stapel genommen, aber InDesign hat es sozusagen noch in der Hand. Mit Redo könnte der Zustand wieder hergestellt werden, solange der Anwender nichts tut, was einen neuen Zustand auf den Stapel legt. Dafür muss InDesign den vorigen Zustand "aus der Hand legen", und dafür steht nur der Schredder zur Verfügung.

In 5.0.0 gehören quasi alle Änderungen der Ansicht, also Hilfslinien ausblenden, in die Vorschau wechseln etc. mit in diese Kategorie. Wenn ich also in 5.0.0 nach Schritt 3 in die Vorschau wechsele, um mein Ergebnis besser beurteilen zu können, hat InDesign vergessen, dass es jemals ein kleines Quadrat gab.

5.0.1 ändert dieses Verhalten insofern, als wenigstens das Wechseln des Vorschaumodus nicht mehr den Zustandsstapel ändert. Das Ein-/Ausblenden von Hilfslinien bleibt aber gefährlich!