Textverkettungen einrichten

Von einer alten Freundin erreicht mich diese Anfrage: Habe ich die Möglichkeit, eine Datei zu erstellen, z. B. 25 Seiten, mit Textrahmen und der Definition, dass alle Textrahmen miteinander verkettet sein sollen, ohne dass ich dies aber jedem Rahmen einzeln zuweisen muß?Und zwar sowohl mit der Möglichkeit, das in einer neuen Datei zu machen, oder aber auch in einer bereits bestehenden Datei, wo die Tetrahmen schon Text beinhalten!?

Von einer alten Freundin erreicht mich diese Anfrage: Habe ich die Möglichkeit, eine Datei zu erstellen, z. B. 25 Seiten, mit Textrahmen und der Definition, dass alle Textrahmen miteinander verkettet sein sollen, ohne dass ich dies aber jedem Rahmen einzeln zuweisen muß?
Und zwar sowohl mit der Möglichkeit, das in einer neuen Datei zu machen, oder aber auch in einer bereits bestehenden Datei, wo die Tetrahmen schon Text beinhalten!?

Das sind zwei verschiedene Situation, die verschiedene Lösungen brauchen. Zuerst die neue Datei... Angenommen ich habe mir gerade einen Mehrseiter angelegt. Um in jeder Spalte einen verketteten Textrahmen zu haben, brauche ich eine lange Textdatei. Was darin steht, ist egal, Sie können also einfach per Copy/Paste 2000 mal Lorem Ipsum aneinanderhängen.

Diese Datei platziere ich bei gedrückter Alt und Shift-Taste. Diese Kombo sorgt dafür, dass der bereits vorhandene Platz mit Text gefüllt wird, aber dass keine neue Seiten angelegt werden.

Danach nur noch den Text aus dem Textfluss löschen und voila: vorverkettete Textrahmen. Die Verkettung kann man im Ansichtmenü antzeigen lassen.

Gefüllte Rahmen verketten

Die zweite Frage ist etwas schwieriger: ich habe eine Reihe von nicht verketteten Textrahmen, die bereits gefüllt sind. Und diese sollen verketten werden.

Nehmen Sie den Textfluss im Ausgang des ersten Rahmens auf, halten Sie die Alt-Taste gedrückt und klicken in den zweiten Rahmen.

Durch die Alt-Taste bleibt der Mauszeiger geladen. Sie können also einfach der Reihe nach die Rahmen in der gewünschten Reihenfolge anklicken, um sie zu verketten. Das ist auch bei 25 Seiten recht schnell gemacht. Ein mögliches Problem ist, wenn die einzelnen Rahmen am Ende nicht mit einer Absatzschaltung aufhören, denn InDesign hängt die Inhalte der Rahmen einfach aneinander. Das kann erwünscht sein, in meinem Beispiel gehen dadurch die Überschriften verloren.

Sie müssen also ggf. erst am Ende jedes Rahmens eine Absatzschaltung einfügen. Das ist per GREP zum Glück sehr leicht gemacht:

Zur Erklärung: \Z bezeichnet das Ende eines Textflusses. (.)\Z ist also das allerletzte Zeichen. Das ersetzen wir durch sich selbst $1 gefolgt von einer Absatzschaltung $!\r im gesamten Dokument.

Wenn Sie jetzt verketten, bleiben die Absatzstrukturen erhalten.

Wenn Sie vor dem Verketten mit Apfel-Alt-C noch die Rahmen an den Inhalt anpassen, fließt nicht einmal der Text neu um.

Wahrscheinlich gibt es noch eine ganze Reihe Variationen über das Thema. Bei Bedarf hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar :)

Kommentare

Wenn ich eine Fußnote im Text

Wenn ich eine Fußnote im Text habe, wird sie durch diesen GREP-Ausdruck ersetzt durch <?> und es findet danach eine Absatzschaltung statt. Das ist doch sicher nicht gewollt?

Gerd
(Win XP - ID 5.0.4)

Grep und Nicht-Text

Grep kann hervorragend mit Text umgehen, aber InDesign hat leider einiges im Textfluss, was nicht Text ist, wie Fußnotenverweise, Indexmarken, verankerte Rahmen und noch zwei, drei Dinge.
All dies kann mit $1 nicht wieder eingesetzt werden. Wenn Sie also dergleichen verwenden, heißt es Vorsicht mit grep-Ersetzungen.
Das kann in Ihrem Fall aber eigentlich nur der Fall sein, wenn die Fußnote ganz am Ende des Textflusses, also auch nach dem letzten Punkt steht...