CS5

warning: Creating default object from empty value in /mnt/webp/b0/58/5909458/htdocs/d6/sites/default/modules/i18n/i18ntaxonomy/i18ntaxonomy.pages.inc on line 34.
Funktionen, die auch oder nur in CS5 zur Verfügung stehen.

Und noch ein Bilder-Auflister

Als ich kürzlich mit einem guten Bekannten plauderte, sagte er in irgendeinem hier-egal-Kontext, wenn er sich etwas wünsche könne, wäre das ein MoonFlight, der funktionert. Weder bin ich mir sicher, dass ich das richtig verstanden habe, noch, was genau damit gemeint sein könnte. Bis auf das Fragment "Die Welt braucht noch einen Verknüpfungseigenschaftenauflister", das steckte da eindeutig drin.

Und da heute einer dieser Tage war, an denen ich lieber ein beruhigendes InDesign-Script schreiben mag als disturbierenden Echtjobs nachzugehen, ist es hier: ... (trommelwirbel) ... YALR 1.0.

Yet Another Link Reporter. Schade, dass man das Acronym nicht aussprechen kann. Sonst wär das ein toller Name. Und Yet Another Link Lister klingt zu sehr wie "Ihr alle", das geht auch nicht.

So wurde es also umgetauft auf "CuppaLinkReporter".

Scripting für Fortgeschrittene auf der Deutschen Publishing Konferenz

In zwei Wochen ist es soweit: Die Deutsche Publishing Konferenz öffnet ihre Pforten.

Ich bin mit zwei Vorträgen dabei. Die Inhalte für den am 28.4. "Scripting für Fortgeschrittene" habe ich jetzt festgelegt: Event-gesteuerte Scripte und Menüeinträge

Was heißt das?

Schatten in PSD Datei

Das Problem gibt es seit InDesign 2.0: Wenn eine Ebene in Photoshop eine Füllmethode hat, wird diese von InDesign beim Import ignoriert.

Das ist tausendfach berichtet und diskutiert und liegt, kurz gesagt, daran, dass Photohop sich mit seinen Füllmethoden nicht an den PDF Standard hält. Mit anderen Worten: InDesign versteht die Hälfte der Methoden nicht.

Eigentlich braucht der normale Anwender nur Multiplizieren, um solche unschönen Effekte zu vermeiden:

Hunspell Wörterbücher hinzufügen

Ich habe hier behauptet, ich hätte noch keine offizielle Dokumentation gefunden, wie man neue Hunspell-Dictionaries der InDesign Sprachenliste hinzufügt. Hunspell bietet schließlich mit rund 100 Sprachen weit mehr an als von Haus aus vorhanden ist, also könnte das interessant sein.

Nach ein bißchen Wühlen habe ich eine inoffizielle Anleitung gefunden. Wohlgemerkt: nicht supported, experimentieren Sie mit Kopien Ihrer Daten, sorgen Sie vorher für Backups, schnallen Sie Ihren Hund an, sorgen Sie für alle relevanten Impfungen etc.

Kleiner Bug bei Einzug links

Ein Grund, weshalb dieser Blog derzeit nicht so zügig gefüttert wird, liegt im Zeitaufwand des Schreibens. Wie jeder Schnatterhahn weiß, geht reden viel schneller, also gibts den heutigen Beitrag als Film.
Ein Experiment also.

Es geht um eine kuriose Kleinigkeit, die sehr nervig sein kann, wenn man davon gebissen wird.

Einen vernünftigen Workaround kenne ich nicht. Einen unvernünftigen schon.

Falls die Einbettung des Films hier nicht richtig funzt, liegt er auch hier zu Betrachten bereit.

CS5 und die Bounding Boxen

Wenn Sie früher mehrere Rahmen mit dem schwarzen Pfeil markiert haben, wurde für jedes Objekt eine eigene Bounding Box angezeigt. CS5 zeigt nur noch die eine gemeinsame.

Das ist zwar i.d.R. übersichtlicher, aber manchmal erkennt man die Einzelteile besser mit eigener Bounding Box. (Im Screenshot zeigen wenigstens die Mittelpunkte, dass die Zeichnung aus Halbkreisen und nicht aus Kreisen beseht.) Zum Glück gibt es einen einfachen Trick, diese temporär einzublenden.

Objekte in einer Schleife überblenden

Die Animationsfunktionen in InDesign CS5 müssen eine Gratwanderung zwischen "Leicht verständlich und übersichtlich" (HA ;) und "Man kann ne Menge erreichen" hinlegen.

Das hat zur Folge, dass Sachen, die in AfterEffects mit wenigen Mausklicks zu erledigen sind, in InDesign drei Purzelbäume rückwärts brauchen. Zum Beispiel: kann man eine Diashow mit überblendenden Bildern in einer Schleife anzeigen?

Das Thema kommt aus dieser Diskussion auf HDS und ergänzt Jochens Beitrag.

Export aus der Bridge

Heute mal ein etwas artfremdes Thema, nämlich ein Detail der Bridge. Seit CS5 hat die Bridge ein Export Panel, welches nicht so richtig funktioniert. Jedenfalls scheinbar. Wie so häufig gehts dann doch, wenn man weiß, was und wie.

Interaktive PDFs aus CS5 mit Einzelseiten

Ich bin ja eigentlich kein nationales Tier, aber manchmal macht es mich schon grinsen, wenn die Gurus von Amerika nicht kreativ genug für ein Problem sind. Auf die deutsche InDesign-Szene kann man dann schon mal stolz sein ;)

Das Problem

Aktuelles Beispiel: InDesign CS5 hat als erste Version zwei verschiedene PDF-Export Funktionen, "Druck" und "Interaktiv". Das ist so weit fein, als es die Export-Dialoge angenehm aufräumt. Der Dialog für interaktive PDFs sieht jetzt einfach so aus:

Sehen Sie die Option, die hier fehlt?

"Druckbögen".

Die InDesign-Entwickler gehen davon aus, dass kein Anwender ein als Doppelseite angelegtes Dokument interaktiv als Einzelseite exportieren will. Mit anderen Worten: kein Anwender baut jemals Dokumente für den Druck, die dann als Zusatz auch als Einzelseite für den Kunden exportiert werden sollen, angereichert mit einigen Navigationsknöpfen.

Während das für die meisten von uns locker unter "Egal, hat halt ein Entwickler mal wieder nicht weit genug gedacht" verbucht werden kann, stellt es für manche ein ernstes Problem dar. Laut David Blatner ein nicht wirklich lösbares.

Bibliotheken aus Bilderordnern generieren

Es gibt Tage, da habe ich keine Lust zu dem, was ich eigentlich tun sollte.

Und wenn ich dann in meinem RSS-Reader so einen Satz lese: "ImageLibraryLoader is a free plug-in for InDesign which allows you to quickly set up a floating palette filled with images from one or more designated folders.", kann es passieren, dass ich denke "Coole Idee, das müsste man mal probieren." Vor allem, wenn ich das "free" in "...is a free plug-in..." überlese ;)

Hier also mein Scriptvorschlag, wie man alle Dateien aus einem Ordner automatisch in eine Bibliothek laden kann.

Textanker und ihre Geheimnisse

Ich habe in diesem Beitrag ein Script veröffentlicht, das es erlaubt, alle Textanker in einem Dokument zu inspizieren und ggf. zu löschen.

Fast allle Kommentare zeugen davon, dass Adobes Vorstellung von "Textanker" ein mehr oder weniger unverstandenes Konzept ist. Vielleicht auch, dass mein Gebrauch des Wortes unpräzise ist. So oder so ist eine kleine Klärung angemessen.

Dokumenten Log

Aus diversen, unter anderem technischen Gründen, habe ich beschlossen, dieses Script aus dem Regal zu nehmen.

Ich bitte für irgendwelche daraus entspringenden Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

Vorlagen in Bridge anzeigen

Seit CS5 wird InDesign ohne die greulichen Vorlagedateien ausgeliefert, die wahrscheinlich selbst die meisten Amerikaner nicht sehr hübsch fanden.

Im Zuge dessen fällt aber auch ein Menübefehl weg, den manche Anwender ganz praktisch fanden, nämlich "Neu aus Vorlage öffnen..." (o.ä.). Dieser startete die Bridge und zeigte gleich den Vorlageordner an, dessen Inhalt man natürlich jederzeit gegen eigene Vorlagen austauschen konnte.

Neues im CS5 Preflight

Ich fragte mich grad, was sich in CS5 eigentlich beim Preflight getan hat; sprich, welche Prüfoptionen hinzugekommen sind. Hier der Überblick...

Wasserzeichen in InDesign CS5

InDesign CS5 kann für Dokumente Wasserzeichen einrichten. Genauer gesagt: jedes Dokument in CS5 hat ein Wasserzeichen, aber das ist als Vorgabe ausgeblendet.

Allerdings wurde dafür keine Funktion in der normalen Programmoberfläche eingerichtet; es geht nur per Script.

Dynamische Bildbeschriftungen

Eine der interessanten neuen Funktionen von InDesign CS5 ist ja, dass mehr oder weniger automatisch Bildunterschriften aus den Metadaten des Bildes generiert werden können. Heute ein Blick unter die Motorhaube dieser Funktion.

CS Review - erster Erfahrungsbericht

CS Live steht auf jeder InDesign CS5 Top Ten Liste von Adobe.
(Zwischenfrage: müsste das nach Bastian. Sick korrekt eingedeutscht nicht Indesigncs5toptenliste heißen? Schließlich setzt man im Deutschen ja Hauptwörter einfach so ohne Bindestrich, Wenn und Aber zusammen... Egal)
Es ist aber leider so, dass einige der Funktionen anfangs etwas sperrig sind.

Um anderen den Weg ein wenig zu ebnen, hier meine ersten Eindrücke von meinem etwas holprigen Weg zu CS Review, einem der interessanteren Dienste von CS Live.

Gedrehte Seiten

Tim Gouder, Kölner InDesign-Experte, hat ein abgefahrenes Feature gefunden, und ich dachte, vielleicht schaffe ich es, zur Abwechslung als erster drüber zu bloggen ;) ...

Man kann Seiten in CS5 auch drehen!

Textanker pflegen

In der Expertenschulung letzte Woche kam die Frage auf, ob es einen vernünftigen Weg gebe, all die Textanker zu organisieren, die sich im Laufe eines Dokumentenlebens so ansammeln.

Farbe im Dokument finden

Wir haben im Forum regelmäßig die Frage, wie man rausfinden kann, wo im Dokument eine der Farben aus der Farbfelderpalette verwendet wird.

Der Test ob sie überhaupt verwendet wird, ist einfach: versuchen Sie, sie zu löschen. Dann gibt es drei Möglichkeiten:

  • Das Farbfeld wird kommentarlos gelöscht. Bedeutung: Die Farbe wurde gar nicht verwendet.
  • InDesign weigert sich, das Farbfeld zu löschen. Bedeutung: Die Farbe ist eine Schmuckfarbe und wird in einem platzierten Bild verwendet. Da Scripte nicht in Bilder reinschauen können, müssten Sie hier auf den Preflight von Acrobat zurückgreifen.
  • InDesign zeigt ein Dialogfeld und fragt, gegen welche Farbe ersetzt werden soll. Bedeutung: Es gibt Objekte im Dokument, die das Farbfeld verwenden, und die sollen nach dem Löschen nicht farblos bleiben.

Für den dritten Fall gibt es jetzt ein Script.