Oberfläche

warning: Creating default object from empty value in /mnt/webp/b0/58/5909458/htdocs/d6/sites/default/modules/i18n/i18ntaxonomy/i18ntaxonomy.pages.inc on line 34.

Arbeitsbereich beim Starten zurücksetzen

Bei HilfDirSelbst gabs die Anfrage, ob man per Script beim Starten von InDesign den aktuellen Arbeitsbereich zurücksetzen kann.

Ja, kann man.

Schlechte Übersetzung? Jetzt kann man was anderes tun als meckern...

Adobe hat das Adobe Translation Center eröffnet.

Ich glaube, das nennt man Crowd Sourcing...

So oder so, falls jemand in Zukunft denkt: "Was ist denn das für eine Übersetzung, das geht ja gar nicht." hat er oder sie die Möglichkeit, etwas zu ändern statt sich nur ohnmächtig aufzuregen.

Das ist doch eigentlich ganz gut...

Ein kurzer Artikel von John Nack (ProductManager Photoshop) zum Thema steht hier.

Soll Apfel 2 reinzoomen oder im Dialog umschalten?

In allen Dialogen können Sie mit Apfel/STRG 1 bis 0 direkt den entsprechenden Bereich anspringen.

Apfel F, Apfel 2 öffnet also direkt das GREP Suchfeld. Apfel P, Apfel 4 direkt den "Ausgabe" Bereich.

Was aber, wenn Sie stattdessen weiterhin mit Apfel 2 auf 200% zoomen wollen?

CS5 und die Bounding Boxen

Wenn Sie früher mehrere Rahmen mit dem schwarzen Pfeil markiert haben, wurde für jedes Objekt eine eigene Bounding Box angezeigt. CS5 zeigt nur noch die eine gemeinsame.

Das ist zwar i.d.R. übersichtlicher, aber manchmal erkennt man die Einzelteile besser mit eigener Bounding Box. (Im Screenshot zeigen wenigstens die Mittelpunkte, dass die Zeichnung aus Halbkreisen und nicht aus Kreisen beseht.) Zum Glück gibt es einen einfachen Trick, diese temporär einzublenden.

Palettenmenüs Update

Ich hatte hier vor kurzem ein einfaches kleines Script vorgestellt, das alle Palettenmenüs in die Hauptmenüleiste einklinkt. Heute Abend hatte ich endlich Zeit, das deutlich zu verbessern.

Dokumente beim Öffnen hantieren

Dies ist letztlich nicht viel mehr als ein Script-Fragment. Was mich im Wesentlichen gereizt hat, war die Frage, ob ein Script das Eine tun kann, wenn beim Starten die Alt-Taste gedrückt wird und etwas Anderes, wenn nicht.

Eine Lösung habe ich nicht für JavaScript gefunden, aber für AppleScript. VisualBasic kann vermutlich Ähnliches, aber das mag ein anderer austüfteln. Mein Script läuft also nur unter MacOS X

Das Script tut aber auch tatsächlich etwas mehr oder weniger Sinnvolles: Es ist in InDesign so, dass Dokumente aus älteren Programm-Versionen als noch-nie-gespeicherte-Dokumente betrachtet werden, also als solche ohne vorgegebenen Speicherort.
So mancher Anwender hätte aber gern, dass auch diese beim Speichern gleich den ursprünglichen Speicherort vorfinden, egal, wo auf der Festplatte dieser sein mag.

Alle Palettenmenüs leicht zugänglich

So schön es ist, dass man Paletten auf Icongröße schrumpfen kann, gibt es dabei aber doch auch Nachteile. Einer davon ist, dass man so nicht an das Palettenmenü rankommt; man muss erst die Palette aufklappen, dann das Menü auswählen und dann die Palette wieder zusammenklappen.

Wenn Sie das schon mal genervt hat, könnte ein kleines StartupScript vielleicht abhelfen...

Übersetzungsfehler gesucht

Wir hatten hier mal das Thema, dass ich Adobe die Übersetzungsprobleme geballt übermitteln wollte, die wir so kennen.

Jochen Uebel machte mich nun darauf aufmerksam, dass er ständig weitere Übersetzungskadaver findet, die am besten weiterhin zentral gesammelt und diskutiert werden sollten.

Die PDF-basierte Runde von damals ist längst gelöscht, also mache ich hier einen Blog-Beitrag auf, dessen Kommentar-Funktion zum Ergänzen und Diskutieren geeignet sein sollte.

InDesign in verschiedenen Sprachen

Einer Reihe von Geeks war es schon seit einiger Zeit bekannt, dass es einen Hack gibt, mit dem man InDesign in anderen Sprachen laufen lassen kann. Ich habe bisher nicht darüber geschrieben, da ich mir nicht sicher bin, ob man mit dem Eingriff nicht gegen die Lizenzbedingungen verstößt, und wer will dazu schon anstiften?

Auf was beziehen sich SmartGuides?

Ich habe gerade etwas gelernt, das mir vorher nie aufgefallen war: SmartGuides (oder "Magnetische Hilfslinien", wie sie unsinnigerweise auf Deutsch heißen) beziehen sich nur auf das, was der Anwender gerade sieht.

Das ist relevant, weil SmartGuides auf einer vollen Seite auch durchaus mal nerven können.

Zoomstufe manuell eingeben

Früher gab es einen Tastaturbefehl für "Auf das Zoomfeld zugreifen", mit dem auch eine Zoomstufe wie 134% schnell und einfach einzurichten war.

Benutzerdefinierte Menüs

Im Bearbeiten-Menü gibt es den Befehl "Menüs...", mit dem Sie einzelne Menübefehle entweder ausblenden oder farbig hinterlegen können. Es ist dies ein leicht unbeholfener Versuch Adobes, den übervollen Menüs ein wenig Einhalt zu gebieten.

Falls benutzerdefinierte Menüs eingerichtet wurden, ist der letzte Befehl im Menü "Alle Menübefehle einblenden".

Alternativ können Sie beim Aufrufen des Menüs auf die Apfel/STRG-Taste gedrückt halten.

Auch lustig: halten Sie Apfel-Alt-Shift gedrückt, so werden die Menübefehle alphabetisch sortiert. Ich habe keine Ahnung, ob es irgendwo einen Anwender gibt, der das tatsächlich nutzt ;)

Zur Hilfeseite

Keine Registerkarten

Als Vorgabe werden in CS4 Dokumente in Registerkarten oder Tabs geöffnet, so wie man es von z.B. Firefox kennt.

Wenn Sie das nicht mögen, schalten Sie entweder die Registerkarten in den Voreinstellungen aus oder im Fenster-Menü den Anwendungsrahmen ab.

Zur Hilfeseite

Steuerungspalette unten andocken

Viel mehr gibt es schon gar nicht zu sagen: Sie können im Menü der Steuerleiste bestimmen, dass diese nicht oben sondern unten angedockt ist, oder frei verschiebbar. Es gibt eine Menge Quark oder PageMaker Umsteiger, denen das lieber ist.

Und wo wir schon dabei sind: mit <STRG> bzw. <Befehl> <6> springen Sie mit dem Cursor in das erste Eingabefeld der Steuerleiste.

Arbeitsbereiche mit Gedächtnis

Ich hoffe, jeder weiß, dass man die Anordnung der Paletten im Fenster-Menü als Arbeitsbereich speichern kann.

Seit CS4 gibt es ein neues Detail: Angenommen, Sie haben einen Arbeitsbereich "Text" eingerichtet und - nachdem Sie ihn gespeichert haben - die Glyphenpalette geöffnet. Wenn Sie jetzt auf einen anderen Arbeitsbereich wechseln und irgendwann wieder zurück auf "Text",, wird die Glyphenpalette wieder geöffnet, obwohl nicht im ursprünglich gespeicherten Arbeitsbereich enthalten war.

Jeder Arbeitsbereich hat also zwei Zustände: den gespeicherten und den dynamisch geänderten. Mit "Arbeitsbereich zurücksetzen" im Fenster-Menü kommen Sie zurück zum ursprüngliich gespeicherten.

Zur Hilfeseite

Paletten nicht andocken

Das Andocken von Paletten an- und ineinander ist eine feine Sache, um einen aufgeräumten Arbeitsbereich einzurichten. Manchmal nervt es aber auch.

In dem Fall halten Sie einfach <STRG> bzw. <ctrl> (nicht die Befehlstaste) gedrückt./p>

Zur Hilfeseite

Ausgeblendete Paletten temporär einblenden

Mit <Tab> blenden Sie alle Paletten aus und entsprechend auch wieder ein.

Mit <Shift><Tab> blenden Sie alle Paletten bis auf die Werkzeug- und Steuerpalette aus.

Der eigentliche Trick: anstelle der ausgeblendeten Paletten erscheint am Bildschirmrand ein schmaler, grauer Balken. Wenn Sie die Maus kurz auf diesem Balken ruhen lassen, erscheinen die Paletten und bleiben solange sichtbar, bis die Maus aus den Paletten rauswandert.

Das funktioniert nicht nur in InDesign.

Zur Hilfeseite

Oberfläche

Was bleibt ausgewählt bei "Duplizieren und Versetzt Einfügen"?

Angenommen, ich habe ein Quadrat, von dem ich mit Duplizieren-Versetzt-Einfügen drei Kopien in 30mm/0mm Abstand erstelle. In CS2 ist danach das Quadrat ganz rechts ausgewählt. Falls ich also beschließe, doch noch drei hinzuzufügen, ist gleich das richtige ausgewählt. In CS3 bleibt das Original ausgewählt.

Adobes Beispiel-Skripte auf Deutsch

InDesign liegen von jeher gute Beispiel-Skripe bei. CS3 hat sie sogar fertig installiert in /Programmordner/Scripts/Scripts Panel/Samples/. Aber: alle sind nicht übersetzt worden. Stück für Stück werde ich auf indesign-faq.de übersetzte Versionen zumindest der AppleScripts und JavaScripte zur Verfügung stellen.