Relative Pfade auf Schaltflächen

Wenn Sie schon einmal eine Schaltfläche eingerichtet haben, die ein anderes Dokument öffnen soll, ist Ihnen vielleicht auch schon aufgefallen, dass InDesign keine Optionen zur Unterscheidung zwischen relativen oder absoluten Pfaden anbietet.

Wenn Sie schon einmal eine Schaltfläche eingerichtet haben, die ein anderes Dokument öffnen soll, ist Ihnen vielleicht auch schon aufgefallen, dass InDesign keine Optionen zur Unterscheidung zwischen relativen oder absoluten Pfaden anbietet.

Stattdessen zeigt das Dialogfeld den absoluten Pfad zur Datei, die Sie mit "Wählen" als Ziel auserkoren haben.

Sie könnten natürlich wie hier versuchen, einen relativen Pfad explizit einzugeben. Aber bringt das wirklich das erwünschte Ergebnis? Die eigentliche Frage ist ja, wie Acrobat mit diesen Links umgeht, denn schließlich wollen wir ein PDF als Ergebnis haben.

Hier sehen Sie, wie Acrobat das Ziel der ersten Schaltfläche anzeigt. Anscheinend weiterhin absolut. Wenn Sie drauf klicken, wird die richtige Datei geöffnet.

Dies ist die Anzeige für die zweite, scheinbar relative, Schaltfläche. Offensichtlich kann nicht zwischen "/sub/ziel.pdf" und "sub/ziel.pdf" unterschieden werden -> wenn die root nicht explizit angegeben wird, wird sie automatisch eingesetzt (als wenn der Pfad mit "/" anfinge.)

Ein Klick auf diesen Knopf hat demnach auch dieses Ergebnis zur Folge.

Was also tun?

Überlassen Sie die Arbeit einfach Acrobat. Seit es Schaltflächen in Acrobat gibt (also Version 4), zeigt Acrobat die Pfade absolut an, kann aber ganz gut damit umgehen, wenn der gesamte PDF-Projekt-Ordner auf eine andere Platte gehoben wird. Zum Test hier die Anzeige, nachdem ich meine PDF-Dateien auf einen USB-Stick geschoben habe:

Ein Klick auf diese Schaltfläche, und es wird korrekt die PDF-Datei aus dem angegeben Unterordner des Speichersticks geöffnet.

Als einschränkende Bemerkung: diese Art von Projekt habe ich nur sehr selten, insofern basiert die folgende Aussage mehr auf Erinnerung als auf der Sicherheit von "Das mache ich dreimal im Monat, klar, das klappt schon"... Probieren Sie es am besten also selbst erst aus, bevor Sie 5 Wochen Zeit in ein Projekt stecken und dann erst feststellen, dass irgendein Detail doch ganz anders ist ;)

Kommentare

Klappt einwandfrei!

Danke für diesen Beitrag. Hatte das auch schon mal hingekriegt, aber wieder vergessen, wie es funktionierte. Jetzt weiß ich es wieder:-)

Wichtig ist auch, dass sich die InDesign-Datei im gleichen (Über-)Ordner befindet, wie die zu verlinkenden Dateien. (Zumindest zu dem Zeitpunkt, wenn man die Verlinkungen einfügt). Die zu verlinkenden Dateien können aber auch in einem Unterordner sein. Sprich Hauptsache die InDesign-Datei und der Ordner mit den zu verlinkenden Dateien sind im gleichen Ordner.

HILFE

Hallo.

Ich habe ein Problem. Und zwar möchte ich, dass meine interaktive PDF auf anderen Computern abgespielt wird, jedoch verändern sich die Pfade nicht automatisch mit. Hat jemand eine Idee, wie man dieses Problem lösen könnte.

Vielen Dank im Voraus!

AHA

Danke für den Bericht, war schon ne Weile am ausprobiern...

Also Ich kann bestätigen das es funktioniert - Mein Fehler war das ich die Schaltflächen in InDesign erstellt habe. Die Pfade die Acrobat nach dem Exportieren dann auf den Schaltflächen hat, sind Absolut und werden auch so behandelt (verschieben des Ordners also unmöglich ohne Verlinkungen zu verlieren).

Schaltflächen die Ich allerdings mit Acrobat Professional selbst erstellt oder geändert habe, wurden beim verschieben(des Projektordners) auf eine andere Platte angepasst, auch wenn dort ein scheinbar absoluter Pfad stand.

Danke, tolle Seite :)