Komplexere Formen konstruieren - Linsen

Die AufgabestellungBei Hilfdirselbst hatte ein Mitstreiter eine Grafik einiger Linsen aus PowerPoint bekommen und wollte diese zwecks besserer Druckbarkeit in InDesign oder Illustrator nachbauen. Während das in Ai sicher besser geht als in Id, sind auch hier Ergebnisse möglich wie z.B. dieses hier:

Die Aufgabestellung

Bei Hilfdirselbst hatte ein Mitstreiter eine Grafik einiger Linsen aus PowerPoint bekommen und wollte diese zwecks besserer Druckbarkeit in InDesign oder Illustrator nachbauen. Während das in Ai sicher besser geht als in Id, sind auch hier Ergebnisse möglich wie z.B. dieses hier:

Die Vorüberlegungen

Wenn Sie solche Aufgaben nicht häufig und routinemäßig erledigen, ist es eine gute Idee, sich vorher zu überlegen, was genau eigentlich zu bauen ist. Am besten womöglich per Skizze wie dieser:

Hier sehen wir schon, dass wir mindestens zwei Flächen brauchen, eine für die Außenseite und eine für die Innenseite des Rings.

Wenn es mehr Details geben soll, wie z.B. eine Hervorhebung der Oberseite des Rings, brauchen wir dafür (wahrscheinlich) eigene Flächen.

Falls auch noch solche Schattierungen verwendet werden sollen, die nicht einfach per Verlauf zu erzeugen sind, müssen wir entweder mit noch mehr Flächen arbeiten oder Verläufe per Transparenz verrechnen. Ich gehe hier von den drei Flächen der zweiten Skizze aus.

Vorbereitung der Konstruktion

Wenn Sie die Skizze inspizieren, sehen Sie im Wesentlichen drei Kreise: einen oben, einen unten, einen innen. Fangen wir also damit an. Ein wichtiger Tipp: wenn Sie mit dem Pathfinder Flächen konstruieren wollen, arbeiten Sie ohne Konturen. Sobald die Ausgangsflächen Konturen haben, bekommen Sie in Nullkommanichts einen Knoten im Gehirn, um unter Kontrolle zu behalten, ob zwei Flächen nun exakt gleich breit sind oder nicht.

Wenn wir es genau nehmen, müssten aber links und rechts eine Gerade sein. Der untere Halbkreis müsste also exakt bis zu den Mittelpunkten des oberen Kreise hochgezogen werden. Dazu hilft ein Trick, hier allgemein erklärt:

(1) Nehmen Sie einen Kreis, kopieren diesen und fügen ihn an Originalposition wieder ein. (2) Wandeln Sie die Kopie im Objektmenü in ein Rechteck um. (3) Wählen Sie die richtige Kante als Bezugspunkt und halbieren die Höhe. (4) Vereinen Sie die Flächen.

Erzeugen Sie das halbierte Rechteck für die blaue und rote Ellipse. Die Schnittmenge von beiden ist exakt das Rechteck, das die beiden Ellipsen verbindet. Fügen Sie dieses einer Kopie der blauen Fläche hinzu und färben diese grün.

Die Konstruktion

Jetzt haben wir die Bestandteile beisammen. Markieren Sie alle vier und kopieren diese in die Zwischenablage. Dann können wir immer wieder an Originalposition einfügen, um das nächste Teil zu konstruieren.

Für die Vorderseite ziehen Sie das rote vom grünen ab.

Für die Oberkante vom Ring ziehen Sie das gelbe vom roten ab.

Für die Innenseite ziehen Sie das blaue vom roten ab.

Die Verläufe

Dies ist der Part, bei dem Ihr gestalterisches Auge gefragt ist. Wo sollen die Lichter herkommen? Welche Verläufe braucht es dafür?

Für die Oberkante habe ich diesen einfach radialen Verlauf von oben rechts bis ganz zur linken Kante angelegt.

Für die Innenseite reicht mir dieser einfache lineare Verlauf.

Dieser radiale Verlauf für die Vorderkante ist eigentlich auch schon OK. Falls Sie die Lichter mehr parallel zur Biegung haben wollen, richten Sie sich einen Hilfskreis ein, dessen Kurve der Kurve des Rings etwa entspricht.

Ein radialer Verlauf vom Mittelpunkt des Hilfskreises zur Unterkante der Vorderseite fährt recht gut die Beugung nach.

Hier das Ergebnis. Wenn Sie wollen, können Sie der Oberkante noch eine leicht weiche Kante geben, aber dadurch wird aus der Oberkante in der Ausgabe natürlich ein Pixelbild von entsprechender Größe.

Für die eigentliche Linse haben Sie ja noch die gelbe Fläche in der Zwischenablage.

Wenn Sie mehrere Linsen übereinanderlegen, sehen Sie die Grenzen von InDesign. Der Schatten der roten Linse müsste eigentlich verschiedene Abstände zur Linse haben, je nach Untergrund.