Auf Kommentar antworten

CS3-Änderungen bei der Skalierung

InDesign 1.0 hatte ein (aus Entwicklersicht) logisches und sauberes Skalierungskonzept, das allerdings (vor allem für Anwender, die frisch von XPress kamen) quasi unbenutzbar schien. Seitdem sind die Entwickler auf der Suche nach einer Lösung, die für alle funktioniert, mit sehr gemischtem Erfolg. Für CS3 wurde die gesamte Transformationsgeschichte neu gehobelt, wobei eine Menge Späne gefallen sind. Ich will versuchen, die Späne hier zu sammeln

InDesign 1.0 hatte ein (aus Entwicklersicht) logisches und sauberes Skalierungskonzept, das allerdings (vor allem für Anwender, die frisch von XPress kamen) quasi unbenutzbar schien. Seitdem sind die Entwickler auf der Suche nach einer Lösung, die für alle funktioniert, mit sehr gemischtem Erfolg. Für CS3 wurde die gesamte Transformationsgeschichte neu gehobelt, wobei eine Menge Späne gefallen sind. Ich will versuchen, die Späne hier zu sammeln

Den Änderungen liegt eine wichtige Unterscheidung zu Grunde: Sie können a) das Ausmaß von Objekten ändern oder Sie können b) Objekte skalieren.

a) ändert nicht die Elemente oder Eigenschaften eines Objekts, es wird einfach nur größer oder kleiner. Konturen, Eckenrundung, Texte des Objekts behalten ihre Maße.

b) entspricht eher der Vorstellung, dass das Objekt auf einem Gummituch gezeichnet ist und Sie zerren am Gummituch. Alle Attribute des Objekts werden mit geändert. Auch hier gibt es natürlich eine Ausnahme (sonst wär’s ja einfach): Transparenzeffekte werden bislang grundsätzlich nie mitskaliert.

Wann bekomme ich Verhalten a) und wann b)?

  • Ziehen mit dem schwarzen Pfeil gibt a).
  • Wird dabei Apfel/STRG gedrückt, ergibt das b)
  • Das Skalieren-Werkzeug und das Frei-Transformieren-Werkzeug ergeben b)
  • Änderungen im B/H Feld ergeben a)
  • Änderungen in den %-Feldern ergeben b)
  • Die Shortcuts Apfel/STRG Punkt und Komma ergeben nur a)
  • Shortcuts für b) wurden vergessen (Peinlich)

Die Randerscheinungen

Da der Teufel im Detail steckt, noch die Liste der wichtigsten Änderungen und Eigenheiten.

  • Transparenzeffekte können immer noch nicht skaliert werden, egal ob a) oder b)
  • Eckenoptionen (früher "Eckeneffekte") waren in CS2 immun gegen Skalierung, in CS3 nicht. Sie können einen Bildrahmen mit runden Ecken also entweder inklusive Bild skalieren (b), dann ändert sich der Eckenradius, oder bei gleichem Eckenradius skalieren (a), dann bleibt das Bild wie es ist. Mein Tipp: legen Sie sich einen Objektstil an, der den Eckenradius nach dem Skalieren wieder herstellt.
  • Ob die Konturen bei b) mitskaliert werden oder nicht, legt eine Option im Menü der Steuerleiste fest.
  • Um ein Objekt gemäß b) auf eine bestimmte Größe (in Millimetern) zu skalieren, geben Sie das Maß inklusive "mm" in den %-Feldern der Steuerleiste ein.
  • Um ein Objekt gemäß a) auf 25% zu skalieren, geben Sie den Prozentwert inklusive "%" in den B/H-Feldern ein.
  • Auch die Scripting-Schnittstelle hat alle Befehle zum Thema Skalieren geändert. Alte Scripte, die Skalierungen vornehmen, laufen aller Voraussicht nach nicht mehr ohne Probleme in CS3
  • Alle Skalierungen werden als Vorgabe an die Elemente (Buchstaben, Bilder, innen eingefügte Pfade) weitergereicht. Dadurch sollte es die Anzeige "12 (8.9) pt" für einen Schriftgrad nicht mehr geben. Sie können in den Voreinstellungen • Allgemein festlegen, dass die Skalierung Eigenschaft des Rahmens und nicht der enthaltenen Kinder bleibt ("Skalierungsprozentsatz anpassen"). Mit dieser Option ist es möglich, einen Rahmen so zu skalieren, dass ein Bild automatisch skaliert wird, sobald es in ihn platziert wird.
  • An Rahmen anpassen funktioniert nicht mehr, wenn Sie einen Bildrahmen samt Bild in einen anderen Rahmen innen einfügen. Es wird nur der Bildrahmen (gemäß a)) an den äußeren Rahmen angepasst, das Bild bleibt, wie es ist.
  • "Erneut Transformieren" funktioniert nicht mehr, wenn ein Bildrahmen auf eine Millimeter-Größe gebracht werden soll. Angenommen ich habe mehrere Bildrahmen, die alle 50mm breit sein sollen. Ich markiere einen von 60mm Breite und skaliere auf 50mm Breite. "Erneut transformieren" hat sich jetzt nicht gemerkt, dass ich auf 50mm skalieren will, sondern auf 83,33%.

Es gibt sicherlich noch weitere Nebeneffekte. Über ergänzende Kommentare würde ich mich freuen.

Antworten

Aktualisieren Type the characters you see in this picture. Type the characters you see in the picture; if you can't read them, submit the form and a new image will be generated. Not case sensitive.  Switch to audio verification.