Konturenführungspfade ändern

Sie können mit dem weißen Pfeil die Pfade der Konturenführung in InDesign ändern. Das ist an sich toll, sollte aber nur unter Erwägung einiger Details passieren. In diesem Beispiel habe ich die Konturenführung des linken Bildes geändert.

Sie können mit dem weißen Pfeil die Pfade der Konturenführung in InDesign ändern. Das ist an sich toll, sollte aber nur unter Erwägung einiger Details passieren. In diesem Beispiel habe ich die Konturenführung des linken Bildes geändert.

Im folgenden Bild sehen Sie das Ergebnis, wenn das Original-Bild in Photoshop geändert wird bzw. wenn das Bild gegen eines ausgetauscht wird, das exakt den selben Photoshop-Pfad enthält (z.B. indem Sie in Photoshop etwas ändern und das Bild dann unter einem neuen Namen sichern.)

Wenn ich aber gegen ein Bild austausche, das keinen Pfad enthält, bekomme ich dieses Ergebnis:

Das liegt daran, dass das rechte Bild auf Wie Beschneidung steht, das linke aber auf Vom Benutzer geänderter Pfad, und der bleibt auch nach der Aktulisierung erhalten.

Arbeiten mit lay-Dateien

Weit verbreitet ist, dass die Layouter nur eine Vorabversion des Bildes platzieren, und die Repro nach Fertigstellung die überarbeiteten Bilder statt dessen einsetzt. Dabei kann es sehr leicht passieren, dass der Pfad etwas andere Koordinaten bekommt oder gar von der Repro komplett überarbeitet wurde. Das hat dann zur Folge, dass durch den Bildertausch der Text neu umbricht. GAU.

Die sicherste Methode damit umzugehen, besteht darin, nicht unverändert den Pfad aus dem Bild zu verwenden. Gehen Sie z.B. so vor:

- Legen Sie sich eine eigene Ebene für diese Art von Konturenführung an.

- Markieren Sie das Bild mit dem Pfad, halten Sie die Alt-Taste gedrückt und ziehen den Ebenen-Nuppsie auf die neue Ebene.

- Wandeln Sie im Kontextmenü für das Bild den Beschneidungspfad in einen normalen Rahmen um.

- Löschen Sie das Bild aus dem Rahmen. Dieser besteht nun unabhängig vom Bild, kann den Text verdrängen und wird nicht geändert, wenn die Repro das Bild austauscht.

Lesen Sie in diesem Kontext auf jeden Fall auch den älteren Beitrag zum Abstand zwischen KF und Text.